Buchveröffentlichung – oder: Wie im Rausch!

Nun ist also mein zweiter Roman „Wings of Love“ erschienen – zunächst exklusiv auf Amazon.

Der Veröffentlichungstag war so intensiv als wären es drei Tage gewesen! Ich hatte mir Urlaub genommen, weil ich dachte: „Ein bisschen online präsent sein“ wird nicht schaden. Den freien Tag wollte ich währenddessen nutzen, um ein paar Dinge am PC zu erledigen.

Aber keine Chance! Fast schon im Minutentakt machte mein Handy ‚ping‘ und ‚ding‘ und was es sonst noch für Geräusche auf Lager hat. Es haben so viele Leser und Blogger meinen Veröffentlichungsbeitrag geteilt, den Link zum Buch gepostet, Schnipsel veröffentlicht und Empfehlungen geschrieben, dass ich kaum wusste, wo mir der Kopf stand. Es war der Hammer!

Dieser enorme Zuspruch hat mich einfach völlig von den Socken gehauen. Dass ich außerdem schon Minuten nach der Veröffentlichung private Nachrichten von Leserinnen erhalten habe, die mir schrieben, dass sie es schon auf den Reader geladen haben, weil sie sich so drauf gefreut haben, war wie ein verrückter Traum.

Fast fehlen mir die Worte. Es gibt eigentlich nur ein Wort dafür:

DANKE!!!

Wings of Love Liebesroman

 

Wings of Love Coverenthüllung

Während der letzten Monate nannte ich ihn einfach „Projekt Nina„. Nun hat mein neuer Roman einen offiziellen Namen und präsentiert sich stolz in seinem brandneuen Kleidchen.

Wings of Love lautet der Titel.

Zurzeit ist der Text im Lektorat und damit rückt der Veröffentlichungstermin mit großen Schritten näher.

Das traumhafte Cover vom Rebel Stories Verlag zeige ich euch aber schon jetzt:

Wings of Love - Liebesroman - Tamara Leonhard

Nina und die Rebellen:

Mein neuer Roman erscheint im Rebel Stories Verlag

Als ich die Anfrage des Rebel Stories Verlags – einem Kind aus dem Hause SNIPSL – erhielt, fühlte ich mich wahnsinnig geehrt! Mit so einem Angebot hatte ich nicht gerechnet. Schon gar nicht gleich beim zweiten Roman!

Klar, ein bisschen kalte Füße bekommt man auch kurz. Wie viel gibt man da ab? Nicht nur an Verantwortung, sondern eben auch an Entscheidungsfreiheit? Meine Erfahrungen mit dem Selfpublishing waren durchaus positiv und ich habe in diesem Jahr mit „Memories of your Smile“ wahnsinnig viel gelernt.

Dennoch war mir auch schnell klar, dass ich mit diesen tollen, kreativen Leuten wirklich gerne zusammenarbeiten möchte, dass ich dabei ebenfalls viel lernen kann und daher nun mit „Projekt Nina“ diesen neuen Weg gehen will.

Und so durfte ich am 5. Februar 2019 meinen Verlagsvertrag bei Rebel unterschreiben. Ich freue mich wahnsinnig auf die spannenden neuen Endrücke als Verlagsautorin!

Tamara Leonhard Rebel Stories Verlag SNIPSL

Dem Selfpublisher Verband werde ich übrigens dennoch weiter treu bleiben. Denn die Ziele, für die der Verband einsteht – wie etwa die Professionalisierung des Selfpublishing, einen besseren Zugang zum Buchmarkt, niedrigere Mehrwertsteuer für Ebooks und so weiter – möchte ich ebenso unterstützen, wie ich all die wunderbaren Kontakte nicht missen will!