Projekt „Nina“: Es geht voran

Uiuiui … Und da sind wir erst in Kapitel zwei! Aber ob es wirklich das ist, wonach es aussieht? Das wird natürlich noch nicht verraten 😉

Gerade beginne ich mit Kapitel drei meines neuen Romans. Der Anfang lief etwas schleppend, was insbesondere daran lag, dass ich nach der langen Überarbeitungsphase für Memories of your Smile Schwierigkeiten hatte, wieder in den Rohentwurfsmodus zu kommen, was bedeutet: akzeptieren, dass das, was man da schreibt, noch nicht rund ist, dass da noch viele Details fehlen, einem alles noch ein bisschen schlicht und holprig vorkommt. Ich muss immer wieder daran denken, mir selbst zu sagen: „Das ist jetzt erstmal okay so, du hast noch viele Korrekturrunden, um alles wachsen und gedeihen zu lassen.“

Jetzt geht es erst einmal darum, die Story aufzuschreiben. Allmählich habe ich das Gefühl, meine Protagonisten besser zu kennen. Sie schleichen sich im Alltag immer öfter in meine Gedanken und das ist ein gutes Zeichen. Wir sind gemeinsam auf dem Weg.