100 Frauen schreiben 100 Briefe an das Leben!

Ein Projekt der besonderen Art macht sich auf den Weg, die Buchwelt zu erobern.

Durch eine Erkrankung im Herbst 2017 stellte sich die Initiatorin Verena Nickl die Frage: Wie gehen andere Frauen mit solch einer Situation um? Wie schaffen sie es, nicht aufzugeben? Welche Gedanken gehen ihnen durch den Kopf? Was hilft ihnen in dieser schwierigen Zeit? Sind es andere Frauen? Familienangehörige?

Durch einen Aufruf in den sozialen Medien kam Ina Nordmann dazu und schnell fanden sich viele weitere Frauen, die bei diesem Projekt dabei sein wollten.

Insgesamt 100 Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben nun beschlossen, dieses ganz besondere Buch zu veröffentlichen. Alle Altersstufen sind vertreten. Jede Frau hat ihre Geschichte und ihre Erfahrungen, die sie mit anderen teilen möchte…

Das Besondere:
Der Erlös geht zu 100 % an ein Frauenhaus in Münster

Das Buch erscheint voraussichtlich im Juli.
Weitere Informationen findet ihr auf Facebook.

Guter Zweck
Klick auf das Bild, um zum Buchtrailer auf YouTube zu gelangen

Als eine dieser 100 Frauen durfte auch ich einen Brief an das Leben schreiben.

Das Leben meinte es bisher sehr gut mit mir. Die großen Schicksalsschläge, die viele dieser anderen 99 Frauen überwinden mussten, sind mir bisher erspart geblieben und dafür bin ich unendlich dankbar. Worüber also schreiben?

Akzeptanz war das Thema, das mir am Herzen lag.